Herkunft und Bedeutung des Familiennamens NÜESCH

VERSION 3


 

NÜESCH hat seinen Ursprung in der Bezeichnung für eine mit Eschen bepflanzte Flur. Bauer Hans, der neben einer neu mit Eschen bestockten Flur wohnt, bekommt den Namen Neu-Esch – Nüesch.

 

Kommentar:

Diese Version ist falsch. Die Eschen haben nichts mit NÜESCH zu tun.

Warum bestockten ums Jahr 1250 die Bauern in Balgach ein Stück Boden mit Eschen? Eschenholz eignete sich zur Herstellung für Stiele von vielen bäuerlichen Werkzeugen und den Wagenbau. Für die genannten Zwecke reichten aber die Eschenbestände in den Wäldern im Tal und am Hügelhang.

 

Für die Bewohner Balgachs waren Eichen und Felben von Bedeutung. Eichen dienten zur Herstellung von Trottenbäumen und zu Bauzwecken. Felben sind schnellwüchsige Gewächse in sumpfigen Gebieten und an Wasserläufen. Felbenäste und -zweige verwendete man zum Einlegen in Wuhrdämme, als Unterlage in weich gewordene Wege und zum Zäunen.

 

20.12.2020 Ernst Nüesch, Spurensucher